Informations- & Lernportal „Medizinischer Laserschutz“

Laserspots – Wissen und Lernen zum Thema „Medizinischer Laserschutz“

Herzlich willkommen auf Laserspots, dem Informations- und Lernportal der Laseraplikon GmbH, mit dem wir Ihnen Hilfe und Anleitung für einen sicheren Umgang mit Lasern bei der Anwendung am Menschen geben möchten.

 

Ähnlich einem Leuchtfleck eines Pilotlaserstrahls, der dabei hilft, sich im Operationsfeld zu orientieren, wollen wir mit Laserspots den Fokus auf aktuelle Fragestellungen aus dem Bereich der medizinischen und kosmetischen Laseranwendungen richten und Ihnen so den Zugang zu und die Suche nach qualifizierten Fachinformationen zum Thema „Medizinischer Lasereinsatz und Laserschutz“ erleichtern.

 

Dies auch vor dem Hintergrund immer komplexerer gesetzlicher Anforderungen, die einerseits an einen sicheren Laserbetrieb und andererseits an die fachliche Qualifikation der Anwender und Anwenderinnen gestellt werden.

 

Laserspots möchte Sie mit ausgewählten E-Learning-Kursen beim Erwerb und der Vertiefung Ihrer Fachkunde auf dem Gebiet der Lasermedizin unterstützen. Zusätzlich bündelt Laserspots in der „Infothek“ Antworten auf Anwenderfragen, die uns als spezialisierter Anbieter von medizinischen Laserschutzkursen immer wieder begegnen. Ergänzt wird unser Informations- und Lernangebot durch einen Veranstaltungskalender, der Sie neugierig auf neue Wissenshorizonte machen soll.

 

So hoffen wir, wichtiges Laserwissen für medizinische und kosmetische Anwender und Anwenderinnen, gewissermaßen wie in einem Laserfleck, bündeln zu können: Laserspots – Lernen, Wissen, Weiterbilden!

Unsere Laserkurse

Laserschutzkurs nach OStrV/TROS

Laserschutzbeauftragter für die Medizin und Ästhetik

1-tägiger CME-zertifizierter Präsenzkurs zur Erst- und Nachschulung als Laserschutzbeauftragter für medizinische und kosmetische Anwendungen nach aktueller Gesetzeslage und gemäß der Vorgaben der Unfallversicherer

 

8 Fortbildungspunkte

 

Nächste Termine: 15. März 2024 und 27. September 2024 in Berlin

Mehr erfahren ...
Laserschutzkurs nach OStrV/TROS

Auffrischungskurs für die Medizin und Ästhetik

1-tägiger CME-zertifizierter Live-Online-Laserschutzkurs zur gesetzlich geforderten 5-Jahres-Auffrischung der Qualifikation als Laserschutzbeauftragter für medizinische und kosmetische Anwendungen gemäß Fernunterrichtsschutzgesetz (FernUSG)

 

9 Fortbildungspunkte

 

Nächste Termine: 01. März 2024, 14. Juni 2024 und 15. November 2024 per Zoom

Mehr erfahren ...
Fachkunde nach NiSG

Berliner Laserkurs Online

Fachübergreifender Live-Online-Laserkurs zum Fachkundeerwerb nach NiSG für medizinische und angrenzende ästhetische Laseranwendungen gemäß der Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Biophotonik und Lasermedizin e. V. (DGLM).

 

Nächste Termine: 22. März 2024 per Zoom

Mehr erfahren ...

Infothek

Aufgemerkt

Zum 01.04.2023 wurde die Unfallverhütungsvorschrift „Laserstrahlung“ (DGUV Vorschrift 11, vormals BGV B2) außer Kraft gesetzt. Daraus resultieren zwei wichtige Änderungen:

 

  • Zertifikate von Laserschutzbeauftragten, die nur nach der DGUV Vorschrift 11 (BGV B2) bzw. 12 (GUV-V B2) geschult worden sind, haben keine Gültigkeit mehr. Da für die Neuqualifikation nach aktuell geltender OStrV und TROS „Laserstrahlung“ bereits eine Frist bis zum 31.12.2021 bestand, sollten Betroffene sich zum schnellstmöglichen Termin nachschulen lassen. Unser Laserschutzkurs am 15. März 2023 in Berlin ist für eine solche Nachschulung geeignet.
  • Die generelle Anzeigepflicht von Lasern der Klassen 3R, 3B und 4 gegenüber der zuständigen Aufsichtsbehörde entfällt. Aber Achtung: Der Betrieb von Lasern der Klassen 1C, 2M, 3R, 3B oder 4 sowie von IPL-Geräten, die im Sinne der NiSV zu nichtmedizinischen (kosmetischen) Zwecken am Menschen eingesetzt werden, muss bei der zuständigen Vollzugsbehörde weiterhin angezeigt werden. Hierbei gelten Fristen! Informieren Sie sich!

Aus gegebenem Anlass weisen wir darauf hin, dass für den Nachweis der Qualifikation zum Laserschutzbeauftragten für medizinische und kosmetische Zwecke keine generelle Ablauffrist wie für den Fachkundenachweis gemäß NiSV besteht. Eine oder ein Laserschutzbeauftragter ist gemäß  §5 OStrV immer zwingend vorgeschrieben, wenn Laser der Laserklassen 3R, 3B und 4 zum Einsatz kommen und der Arbeitgeber/Betreiber diese Qualifikation nicht selbst besitzt. Die schriftliche Bestellung hat immer vor der Aufnahme des Betriebs von Lasereinrichtungen der benannten Klassen zu erfolgen und ist nach den neuesten TROS 2018/2021 alle 5 Jahre aufzufrischen.

Im März 2022 hat das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV) die Anforderungen an den Fachkundeerwerb bei nichtmedizinischer Laseranwendung am Menschen konkretisiert. Die NiSV-Fachkunderichtlinie trifft zwar keine Aussagen zu ärztlicher Fort- und Weiterbildung, formuliert aber wichtige Ausbildungsstandards, die auch auf die Qualifikation und Fortbildung von Laserschutzbeauftragten sowie den Fachkundeerwerb für Ärzt*innen übertragen werden können. Schulungen sollen grundsätzlich in Präsenz stattfinden, insbesondere dann, wenn schriftliche Abschlussprüfungen (wie z. B. bei Erstqualifikation von Laserschutzbeauftragten) gefordert sind. Die Teilnehmerzahl sollte dabei auf 30 Personen begrenzt werden. Bestimmte Schulungsinhalte können auch in virtueller Präsenz (Live-Online-Kurse) oder per E-Learning vermittelt werden. Schulungen in virtueller Präsenz erfordern besondere Regelungen zu Identifikation und Anwesenheitskontrolle der Teilnehmenden; die Gruppengröße von 15 Personen soll nicht überschritten werden. E-Learning-Angebote müssen den Rahmenlehrplänen entsprechen und die Möglichkeit bieten, das erlernte Wissen zu überprüfen. Hybridveranstaltungen (Mischung von physischer und virtueller Präsenz) werden als nicht geeignet erachtet. Die Laseraplikon GmbH setzt die genannten Ausbildungsstandards konsequent um. Die Erstqualifikation von Laserschutzbeauftragten führen wir nur in Präsenz, die Auffrischung der Qualifikation auch als Live-Online-Refresher-Kurse durch. Nehmen Sie bei Nachfragen gern Kontakt via info@laserkurse.de mit uns auf.

Wichtige Fristen

Qualifikation als Laserschutzbeauftragter

Werden Lasereinrichtungen der Klassen 3R, 3B und 4 betrieben, ist laut Arbeitsschutzverordnung zu künstlicher optischer Strahlung (OStrV) und den daraus abgeleiteten Technischen Regeln (TROS) „Laserstrahlung“ immer mindestens ein Laserschutzbeauftragter vorgeschrieben, falls der Betreiber/Arbeitgeber diese Qualifikation nicht selbst besitzt. Dies gilt unabhängig vom konkreten Anwendungszweck (medizinisch oder kosmetisch)! Die in Erstschulung erworbene Qualifikation ist zudem auf aktuellem Stand zu halten. Dabei gilt es Fristen einzuhalten:

 

  • Seit 2018 besteht gemäß der aktuell anzuwendenden TROS „Laserstrahlung“ (Stand: 2018/2021) die Verpflichtung, die Qualifikation als Laserschutzbeauftragter alle 5 Jahre aufzufrischen. Laserschutzbeauftragte, deren Schulung also länger als 5 Jahre zurückliegt, sollten sich zeitnah um eine entsprechende Auffrischung bemühen. Informationen zu unseren Refresher-Kursen finden Sie hier.
  • Für Laserschutzbeauftragte, die nur nach der DGUV Vorschrift 11 (BGV B2) bzw. 12 (GUV-V B2) geschult worden sind, galt eine Frist zur Neuqualifikation gemäß OStrV und TROS „Laserstrahlung“ bis zum 31.12.2021. Bei Fristversäumnis ist eine Kursteilnahme zum schnellstmöglichen Termin erforderlich. Informationen zu unseren Nachschulungen finden Sie hier.

 

NiSV-Fachkunde

Mit Inkrafttreten der neuen Verordnung zum Schutz vor schädlichen Wirkungen nichtionisierender Strahlung bei der Anwendung am Menschen (NiSV) sind alle Anwender*innen von Lasern und IPL-Geräten zu nichtmedizinischen (kosmetischen) Zwecken verpflichtet, besondere Fachkunde zu erwerben. Zum Nachweis dieser NiSV-Fachkunde gelten Fristen. Bei Verstoß können empfindliche Bußgelder drohen:

 

  • Der Betrieb von Lasern, die bereits am 31.12.2020 zu kosmetischen Behandlungszwecken eingesetzt wurden, musste bis zum 31.03.2021 bei der zuständigen Vollzugsbehörde angezeigt werden. In diesem Fall waren Anwender*innen verpflichtet, die spezielle NiSV-Fachkunde bis zum Ablauf des 31.12.2022 nachzuweisen.
  • Ist der Einsatz von Lasern zu kosmetischen Zwecken erst für die Zukunft geplant, muss der Betrieb dieser Geräte spätestens 14 Tage vor der Erstinbetriebnahme bei der Vollzugsbehörde angezeigt und zeitgleich NiSV-Fachkunde für alle Anwender*innen nachgewiesen werden.

Veranstaltungen und Kongresse

Termine 2024

01März

Online-Refresher-Laserschutzkurs für die Medizin und Ästhetik

1-tägige Auffrischung der Qualifikation als Laserschutzbeauftragter nach OStrV/TROS für medizinische und kosmetische Anwendungen

Live-Online-Kurs für ärztliches und nichtärztliches Personal zur turnusmäßigen Auffrischung

(auch für Laseranwender außerhalb der Medizin zu kosmetischen Zwecken gemäß NiSV)

 

01. März 2024, per Zoom-Videokonferenz

 

Anmeldung über unser Anmeldeformular (Anmeldeschluss: 21. Februar 2024).

Zum Factsheet
03März

ICOB 2024

7th International Congress on Biophotonics

Translation of research results into market-ready solutions and products for applications in the life sciences

 

3.–7. März 2024, Jena, Deutschland

Zur Kongress-Seite
15März

Laserschutzbeauftragter für die Medizin und Ästhetik

1-tägiger Laserschutzkurs nach OStrV/TROS für medizinische und kosmetische Anwendungen

Präsenzkurs für Ärzte und medizinisches Assistenzpersonal zur Erst- und Nachschulung

(auch für Laseranwender außerhalb der Medizin zu kosmetischen Zwecken gemäß NiSV)

 

15. März 2024, Berlin-Adlershof, Deutschland

 

Anmeldung über unser Anmeldeformular (Anmeldeschluss: 4. März 2024).

Zum Factsheet
22März

Berliner Laserkurs Online

Laserverfahren in der Medizin – Prinzipien der Anwendung und Praxisbeispiele

1-tägiger fachübergreifender Live-Online-Kurs für Ärzte und medizinisches Assistenzpersonal zum Fachkundeerwerb Lasermedizin nach NiSG 

(auch für Behandler, die Laser außerhalb der Medizin zu kosmetisch-ästhetischen Zwecken einsetzen und sich Grundkenntnisse „Optische Strahlung“ aneignen möchten)

 

22. März 2024, per Zoom-Videokonferenz

 

Anmeldung über unser Anmeldeformular (Anmeldeschluss: 18. März 2024).

Zum Kursprogramm
17April

AKL'24

14. International Laser Technology Congress

Internationaler Kongress und Ausstellung für Anwender, Hersteller und Entwickler zum Thema „Laseraplications of tomorrow“

 

17.–19. April 2024, Aachen, Deutschland

Session „Lasersysteme für medizinische Anwendungen“ am 18.04.2024

Zur Kongress-Seite
14Juni

Online-Refresher-Laserschutzkurs für die Medizin und Ästhetik

1-tägige Auffrischung der Qualifikation als Laserschutzbeauftragter nach OStrV/TROS für medizinische und kosmetische Anwendungen

Live-Online-Kurs für ärztliches und nichtärztliches Personal zur turnusmäßigen Auffrischung

(auch für Laseranwender außerhalb der Medizin zu kosmetischen Zwecken gemäß NiSV)

 

14. Juni 2024, per Zoom-Videokonferenz

 

Anmeldung über unser Anmeldeformular (Anmeldeschluss: 31. Mai 2024).

Zum Factsheet
16September

PDT 2024

Photodynamic Therapy and Photodiagnosis Update 2024

Conference on PDT and PD topics in Medicine

 

16.–20. September 2024, Kochel am See, Deutschland

Zur Kongress-Seite
27September

Laserschutzbeauftragter für die Medizin und Ästhetik

1-tägiger Laserschutzkurs nach OStrV/TROS für medizinische und kosmetische Anwendungen

Präsenzkurs für Ärzte und medizinisches Assistenzpersonal zur Erst- und Nachschulung

(auch für Laseranwender außerhalb der Medizin zu kosmetischen Zwecken gemäß NiSV)

 

27. September 2024, Berlin-Adlershof, Deutschland

 

Anmeldung über unser Anmeldeformular (Anmeldeschluss: 27. August 2024)

Zum Factsheet
15November

Online-Refresher-Laserschutzkurs für die Medizin und Ästhetik

1-tägige Auffrischung der Qualifikation als Laserschutzbeauftragter nach OStrV/TROS für medizinische und kosmetische Anwendungen

Live-Online-Kurs für ärztliches und nichtärztliches Personal zur turnusmäßigen Auffrischung

(auch für Laseranwender außerhalb der Medizin zu kosmetischen Zwecken gemäß NiSV)

 

15. November 2024, per Zoom-Videokonferenz

 

Anmeldung über unser Anmeldeformular (Anmeldeschluss: 01. November 2024).

Zum Factsheet